3000 Schritte extra sind der Anfang zu mehr

Gesundheit:

BARFUß-Laufen: Barfußlaufen als Naturheilmethode

LAUFEN:

Gesundheit ist ein Grund laufen zu gehen. Aber laufe erst, wenn Du weißt, das es für Dich richtig ist.

Treten Probleme auf, verzweifele nicht.

wir vermitteln dir gerne. einen Physiotherapeuten oder einen Orthopäden der dich betreuen/berät. 

Und noch was:     NICHTRAUCHER             werden !ciga1.gif (2696 Byte)

Ich habe es von 30 auf 0 geschafft     noch nicht von              0 auf 42     (Marathon  Anm. der Redaktion)ciga1.gif (2696 Byte)

30 Zigaretten war etwa der Durchschnitt pro Tag, übers Laufen habe ich aufgehört oder soll ich sagen wegen des Laufens ? Also bei uns kannst du sogar das Nichtrauchen lernen.

Nebenbei hat sich mein Ruhepuls natürlich auch noch normalisiert d.h. gesenkt.

Und abnehmen können wir bestimmt auch  wenn wir es wollen

Und ?

Jetzt aber anmelden. Dann klappt es bestimmt auch irgendwann mit von  0 auf 42       .

Ernährung/Gesundheit und anderes interessantes zum Thema Laufen :

neu: http://sport.ard.de/sp/fitness/laufen/gesundheit/immunsystem.jhtml

http://www.lauftreff-franken.de/lt_frank/5101-ernaehrung.htm

http://home.t-online.de/home/Robert.Bock/lauf_2.htm

 http://www.karl-heinz-herrmann.de/Joggen/

                                                    

Und trinken ? Das entscheiden unsere Mineralbrunnen in Daun / Dreis /Gerolstein.

Sie sind Mediziner / Therapeut / Läuferin / Läufer oder Sponsor?               Dann machen sie mit !

Für alle gilt :           Ein Klick zum Glück

SpassLaeufer@hotmail.com

oder telefonisch über den Wochenspiegel Daun. 

Wir danken Dir für Dein Interesse, jetzt tue du den nächsten Schritt und melde dich einfach per mail oder Telefon an. Wir freuen uns auf Gleichgesinnte.      (copyright by Hans Joachim Theis)

Gästebuchklick: http://gaestebuch.gbserver.de/spasslaeufer,2.html


bitte warten

Hier zeigen wir was du  für deine Gesundheit tun kannst. gerne geben wir dir rat und helfen dir bei den erlernen des barfußlaufs. Neu und sooo gesund.

 

- Man überlege! Viele Afrikaner laufen jahrelang barfuß. Und ihre Füße sind gesund. Achja, die langen Läufe in Europa gewinnen meistens auch Afrikaner. Ob das was zu sagen hat?  Mal nachdenkenswert !

Einleitung: Ohne Schuhe können sich die Füße frei bewegen, die Muskeln sind voll in Aktion. Die Schuhsohlen behinderndes Abrollen und die Bewegung der Zehen und verleiten zu hartem Auftreten mit der Ferse. Die Fußsohlenreflexe, die das Gehen steuern, kommen nicht zum Einsatz. Beim Barfußlaufen tritt man behutsamer auf, dämpft die Stöße und gleicht Unebenheiten aus. Gleichzeitig zwingt ein solcher Untergrund dazu, eine optimale gesunde Fußstellung anzunehmen. Automatisch wird das Gewicht von der empfindlicheren Haut der Wölbung auf die unempfindlichen Außenkanten der Füße verlagert. Dazu stützt man kräftig mit den Zehen ab und richtet das Fußgewölbe auf. Vor allem die Füße von Kindern können sich barfuß uneingeschränkt entwickeln. Sie bilden so die richtigen Wölbungen aus. Wir wissen dass barfußlaufende Völker oft besonders gesunde Füße haben.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Temperaturreize den Körper bei der Wärmeerzeugung unterstützen und dadurch die Abwehrkräft stärken. Oft reicht eine halbe Stunde Barfußlaufen auf kühlem Grund, um die ganze Nacht wunderbar warme Füße zu haben! Diese Wärme breitet sich über den ganzen Körper aus und nimmt den Erregern von Erkältungskrankheiten jede Chance!

Viele Lebensreformer -- der populärste war Sebastian Kneipp -- haben das Barfußlaufen als wichtiges Element der Gesundheitsvorsorge empfohlen. Ein wesentlicher Aspekt ist der Abhärtungseffekt, man wird unempfindlich gegen Erkältungen und erfährt eine Stärkung des Kreislaufs, wenn man regelmäßig barfuß auf nassen Böden, im Wasser auf taufrischen Wiesen oder Schnee  geht. Dies kann sinnvoll durch Fußgymnastik ergänzt werden.

Besonders wertvoll ist das Barfußgehen für die Rückengesundheit. Beim Gehen stellen Füße und Wirbelsäule eine funktionale Einheit dar. Hierbei wirkt eine durch regelmäßiges Barfußlaufen durchtrainierte Fußmuskulatur als Stoßdämpfer, was den Bandscheiben sehr zugute kommt. In den Feinheiten des Bewegungsablaufs stimmen sich Füße und Wirbelsäule automatisch aufeinander ab. Deshalb können sich durch die intensive Bewegung der Füße beim Barfußgehen auf abwechslungsreichem Boden schmerzhafte Wirbelblockaden lösen. Es ist demnach ungesund, die Zehenbeweglichkeit durch Dauerschuhtragen einzuschränken. Umgekehrt sind Beeinträchtigungen des Körpers (Körperfehlfunktionen, Verspannungen usw.) an der Fußsohle spürbar. Durch Fußreflexzonenmassage oder Barfußlaufen lässt sich die Einschränkung gut therapieren.

Auch beim Barfußlaufen auf natürlichen Wegen werden die Fußreflexzonen aktiviert. was sich auf die Funktion der Organe positiv auswirkt. Durch das Barfußlaufen wird neben der Fußmuskulatur auch die Wadenmuskulatur aufgebaut und gekräftigt. Deshalb werden Barfußspaziergänge in Verbindung mit Kneippanwendungen für die Behandlung von Venenleiden wie zum Beispiel Krampfadern eingesetzt. Ferner entwickelt sich beim Barfußlaufen von alleine eine stoßfreie und gelenkschonende Gangart, bei der vor allem der Vorderfuß aktiv ist (der so genannte Ballengang im Gegensatz zum Fersengang). Fersengang in wenig gedämpften Schuhen kann zu Gelenkschäden (Kniegelenk, Hüftgelenk, Rücken) führen. Weitere gesundheitliche Vorteile sind das Vermeiden von Schweißfüßen und Fußpilz. Letzterer kann sich im feuchtwarmen Klima von Schuhen ausbreiten, nicht aber am bloßen Fuß. Auch werden durch Kräftigung und ungehinderte Bewegung einige Fußschäden vermieden wie zum Beispiel Senkfüße, Plattfüße oder der Hallux valgus, der oft nur operativ korrigiert werden kann.

 

Wir bringen dir das Barfußlaufen bei. Optimal vorbeiten und optimal genießen. Lerne dich kennen durch das Gefühl unter deinen Füßen.
Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!